Wiesenpieper auf dem Rückmarsch

Über den Naturschutz in Deutschland zeichnet Beate Jessel – Präsidentin des Bundesamtes für Naturschutz – ein zwiespältiges Bild. Zwar fänden einerseits mehr Pflanzen und Tiere in Nationalparks oder geschützen Gebieten eine neue Heimat, andererseits aber sinkt die Zahl der bedrohtnen Tier- und Pflanzenarten kaum, manche Bestände wie z.B. der Wiesenpieper, der Kiebitz oder die Feldlerche…